Das Programm für den März 2013


Das volle Programm im März 2013. Diesmal mit >12 Bands! Wir haben echt alles, ausser Pferd.

Montag 4.3.13 bis Donnerstag 7.3.13 Kneipenkult

Die Musikkooperative AUFTAKT e.V. präsentiert: ÜBER 20 JAHRE KNEIPENKULT. Unplugged-Konzerte in Bielefeld.
Eigentlich erübrigt sich eine Erklärung des Phänomens „Kneipenkult“-Konzerte in Bielefeld.
Die Idee, etwas wie die damals sehr populären „Unplugged“-Konzerte des Musiksenders MTV in hiesige Kneipen zu transportieren, wird auch mehr als 20 Jahre nach seinem Beginn im Sommer 1992 nicht langweilig und so ist die Veranstaltungsreihe frisch und angesagt wie eh und je. Bislang waren am Kneipenkult fast 150 Bands beteiligt, die insgesamt mehr als 600 Konzerte gespielt haben.

Wie seit einigen Jahren üblich, spielen bei der Frühjahrsstaffel vom Kneipenkult Coverbands, die sich für ihren Abend die Songs von einem bestimmten Künstler oder von einem bestimmten Thema ausgesucht haben. Alle Bands gibt es so eigentlich nicht – alle haben sich extra für den Kneipenkult zusammengefunden.

Montag, 04.03.: JOHN MAYER, performed by: Florin & Band
John Mayer, Man! Fantastische Gitarren Riffs und Melodien, die die Welt gebraucht hat! Florin Judt und ihre Band bieten dieses Frühjahr nur das Beste aus mehr als 10 Jahren Songwriting des US-Amerikaners. Florin sind übrigens beim Kneipenkult schon alte Bekannte – nicht zum ersten Mal sind sie dabei. Alle haben in den letzten Jahren schon in verschiedenen Formationen mitgemacht.
Now: „We are waiting on the world to change“.

Dienstag, 05.03.: THE VELVET UNDERGROUND, performed by: Sister Ray Society
„The Velvet Underground verkauften in den 60er nur 1.000 Platten – aber jeder der Käufer gründete daraufhin eine eigene Band!“

Dass dieses bekannte Zitat zutrifft beweisen (40 Jahre später) THE SISTER RAY SOCIETY, indem sie speziell zum Kneipenkult eine weitere Band gründeten, die sich der Songs der Velvets annimmt. Damit auch der visuelle Aspekt der Warhol-Epigonen bei den Kneipenkult-Auftritten nicht zu kurz kommt, sind Filmprojektionen geplant. THE SISTER RAY SOCIETY sind: Jörg Fritsch (Git), Markus Kerstingjohänner (Bs), Bernd Johnigk (Dr) und Thorsten Höning (Voc).

Mittwoch, 06.03.: 90-er EURODANCE, performed by: Dr. Bobo Project
Das Dr. Bobo Project huldigt all den Songs und Künstlern, die in den Neunziger Jahren auf der Hassliste aller Menschen mit gutem Musikgeschmack ganz oben standen. Ob die DJ BOBO, CULTURE BEAT, DR. ALBAN, HADDAWAY oder SNAP hießen – keiner, der ein Radio hatte, kam damals an diesen Verkaufsschlagern vorbei. Viel Zeit ist seitdem vergangen und die damaligen Traumata sollten verarbeitet sein. Gut so – dann können die Hits ja wieder ausgepackt werden. Im Kneipenkult-Format, das heißt also: akustisch und in klassischer Bandbesetzung. Das Dr. Bobo Project hält einiges auf sich – „no keyboards allowed!“.

Donnerstag, 07.03.: DAVID GUETTA, performed by: Guetta Off Dead
Guetta Off Dead – Ein Abend im Zeichen des David Guetta!
Er ist globaler Superstar und gefeierter großer Vorsitzender der Top 100. Dabei hat er immer nur ein paar CD-Player vor sich stehen. Hut ab! Andere Kirmesacts stehen jahrelang Schlange, um mit ihm zu arbeiten. Denn: wer mit David Guetta unterwegs ist, ist erfolgreich unterwegs. Mit stumpfen Beats für Dorfdeppen und Texten für simple Gedanken zu vorgerückter Stunde. Aber: hinter jedem Hit steckt Magie, hinter jedem Haufen Quatsch eine goldene Idee. Das war bei Roxette, Boney M. und Mozart auch nicht anderes. ‚Guetta Off Dead‘ sind ein paar Pop-Goldgräber aus Bielefeld, und sie sind sich nicht zu schade, im Dreck zu wühlen. Denn mit Guetta Kompositionen kann man eine gute Zeit haben. Hand drauf! Die Synthesizer Sägezähne werden durch Instrumente zum anfassen ersetzt und der Guetta-Marschrhythmus mutiert am echten Schlagzeug zum funky Discogroove. Und über allem steht ‚Guetta Off Deads‘ ehrliche Liebe zur Musik. Sogar zu David Guetta. Integrative Kunst 2013 bei Kneipenkult!

Sonntag 10.3.13 19:00 Uhr
Open Stage Session
Ab jetzt an jedem 2. Sonntag im Monat

Samstag 16.3.13 21:30 Uhr
Darren Eedens

Darren Eedens einzigartige, kraftvolle Stimme ist beeinflusst von den alten Folk und Bluegrass-Sängern. Hinzu kommen der Upbeat Rhythmus und die fesselnde morbide Lyrik seiner Songs. Auf der Bühne bearbeitet er Gitarre, Banjo oder Mandoline mit unbändiger Energie und zeigt seine Sicht auf das Leben und häufiger auf den Tod.

Nach vielen Gigs in seiner Heimat Kanada ist er jetzt erstmals in Europa unterwegs.
www.reverbnation.com/darreneedens

Donnerstag 21.3.13 21:00 Uhr
Dean Allan Foyd

Mit Dean Allen Foyd wird Schweden seinem Ruf gerecht, den besten zeitgenössischen Psychedelic Rock hervorzubringen!
Die spektakuläre Mischung aus britischer Psychedelia, Delta Blues, Acid Folk, progressiven Ansätzen und rohem Garagenrock erinnert u.a. an den Sound der frühen Pink Floyd, Captain Beefheart, Love, The Pretty Things oder Jimi Hendrix Experience.
www.myspace.com/deanallenfoyd

Samstag 23.3.13 21:00 Uhr
DJ Rockafella

Samstag 30.3.13 20:00 Uhr
Surf Osterparty, Stronzo Gelantino & The Boo-Men, Braindead Dogs & The Trash Templars

The Braindead Dogs (Bielefeld)
Surf / Novelty
Gefürchtet bei Eltern von Teenage-Mädchen und Veranstaltern gleichzeitig ist diese Bande von jugendlichen Straftätern Stets mit einem Bein im Gefängnis oder im Bett der jungen Tochter. Es ist stets fraglich, ob die vier Dogs auch wirklich vor Ort erscheinen werden, um dem begeisterten Publikum  ihren hochgradig explosiven Instro-Surfsound zu präsentieren. Diesen haben sie in unzähligen Fluchten vor der Polizei und vor tollwütigen Vätern immer weiter perfektioniert.  Kaum verwunderlich, dass bei Konzerten der Band nun auch immer häufiger Zivilpolizisten und ältere Herren, zusammen mit einer losgelassenen Meute, das Luft-Surfbrett reiten!
www.myspace.com/braindeaddogs

Trash Templars (Bielefeld)
Nach langen Kreuzzügen kehren die 4 Trash-Ritter nun endlich reich beladen zurück und präsentieren dem jubelnden Pöbel den heiligen Gral, der seit Urzeiten in einer dreckigen Mülltonne in der hintersten Ecke der Beat-Garage verschollen war und nun herumgereicht wird, auf dass sich alle Ungläubigen an diesem musikalischen Nektar aus stampfenden 60s Beat-Punk laben und gemeinsam das Paradies erleben mögen.
www.myspace.com/trashtemplars

Stronzo Gelantino & the Boo-Men (Köln)
Einem Angriff der menschlichen Fliegen kann keiner entkommen! Der schwirrend hysterische Instrumental-Virus aus stampfender Polka,sonnenverbranntem Surf, osteuropäischen Melodien, schepperndem Rock’n’Roll und twangigem Spaghetti-Western, den Super-Schurke Stronzo Gelatino und seine drei Boo-Men in die Gehörgänge der Menschen übertragen, breitet sich rasend schnell aus, macht aus anständigen Bürgern nichts als zappelnde Kreaturen und ist selbst mit radioaktiven Impfungen nicht mehr zu bekämpfen.
www.stronzogelantino.de

Vorschau April 2013
06.4.2013 Dirty Old Town
19.4.2013 The Snooks
20.4.2013 Sir Oliver Mally

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bands, Programm, Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Das Programm für den März 2013

  1. Pingback: kamikaze – was kann man schon verlieren? | Spitzmarke

  2. Tanja schreibt:

    Hallo Extra-Team!
    Ich war am letzten WE zum erstenmal bei Euch. Ein riesen Lob an euren DJ-Rockafella !! Der hat so geile Musik gemacht. Meine Freundin und ich werden jetzt gerne öfter zu Euch und den DJ kommen. Vielen Dank für den tollen Abend mit super DJ und netter Bedienung! LG Tanja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s