Roter Montag


1. August 2011
Info- und Mobilisierungsveranstaltung gegen den Naziaufmarsch in Bad Nenndorf am 6. August

5. September 2011
„Alles nur Sarrazin? – Rassismus in der Leistungsgesellschaft“

3. Oktober 2011
20 Jahre großes Deutschland – Satirische Lesung mit Rainer Trampert und Thomas Ebermann

7. November 2011
Die (radikale) Linke, Macht & Herrschaft
von und mit: uniLinks!

5. Dezember 2011
„Roter Liederabend“
Ankündigung folgt.

Für mehr Infos zu den Veranstaltungen auf weiterlesen klicken!

1. August 2011
„Info- und Mobilisierungsveranstaltung gegen den Naziaufmarsch in Bad Nenndorf am 6. August“

Am ersten Montag im August gibt es in der Extra Blues Bar um 20 Uhr Infos darüber, unter welchen Bedingungen die Zusammenkunft von Nazis in Bad Nenndorf zu stören und zu verhindern ist. Ortskundige Referent_innen werden von den geplanten Gegenaktivitäten berichten.

Faschismus bekämpfen! NS-Verherrlichung stoppen!
von und mit der Antifa AG und Referent_innen aus dem Bündnis NS-Verherrlichung stoppen.

5. September 2011
„Alles nur Sarrazin? – Rassismus in der Leistungsgesellschaft“
Ankündigung folgt.
von [association critique] mit Hannah Schultes (Düsseldorf) und Sebastian Friedrich (Berlin)

3. Oktober 2011
„20 Jahre großes Deutschland – Satirische Lesung mit Rainer Trampert und Thomas Ebermann“

Fast genauso lange sind Rainer Trampert und Thomas Ebermann nun schon mit ihrer satirischen Lesung auf der Bühne. Die beiden werden einen Querschnitt aus der Sammlung ihrer Stücke bieten, die zu „20 Jahren deutsche Einheit“ und dem 3. Oktober passen. Ein Rückblick voller Überraschungen, bei dem es je nach Laune um eine deutsche Stadt im Schwarzwald, deutsche Flaggenparaden auf Fußballfesten, die Leitkultur am Beispiel einer Wagner-Oper, die Ehrung eines berühmten Fußballspielers, saubere Häuserwände, die Rückkehr der Hirnforschung zur Schädelmessung, die neuen Elite-Unis, eine Nachbetrachtung zum deutschen Herbst, deutsche Märchen, einen deutschen Troubadour oder um etwas anderes aus dem reichhaltigen Programm gehen wird.

Nach der Kritik „haben Trampert und Ebermann brillanten, an Marx geschulten Humor“, bei dem auch noch „vor jeder Pointe eine ernsthafte Analyse steht“ (taz). Mancherorts hatten sie „einem Teil des Publikums derart zugesetzt, dass ihnen schon zur Pause der Kopf rauchte“ (Mopo). „Was das Duo präsentiert, hat den Charakter einer dialogischen Lesung, bei der die Sätze und Satzteile ineinander greifen – eine wirkungsvolle und unbestechliche Montagetechnik.“ Nur „die Frage, wie Deutschland den Sprung in die Zukunft schafft, blieb eher offen“, kritisierte die Rheinische Post. Das ist wieder zu befürchten, weil Trampert und Ebermann den Vorsatz pflegen, dem Zeitgeist die Arglosigkeit zu nehmen, ohne sich das Denken durch politischen Pragmatismus verkleistern zu lassen.

von Gruppe Kritik & Intervention mit Trampert und Thomas Ebermann.

7. November 2011
Die (radikale) Linke, Macht & Herrschaft“

Wenn gesellschaftliche Macht- und Herrschaftsverhältnisse als etwas verstanden werden, zu dem es kein „neutrales Außen“ gibt, sondern als etwas, in das jede_r (unterschiedlich positioniert) verstrickt ist, stellt sich die Frage, wie sich das auf die (radikale) Linke auswirkt und wie sich auch in ihr Macht- und Herrschaftsstrukturen reproduzieren. Welche Dominanzverhältnisse und Ausschlüsse (z.B. durch Redeverhalten, (Nicht)Zugänglichkeiten von Treffpunkten etc.) finden statt und wie könnte ihnen begegnet werden? Welche Konsequenzen könnte das für Organisationsformen haben? Nach einem Input wollen wir diese Fragen zur Diskussion stellen.

von und mit :uniLinks!

5. Dezember 2011
„Roter Liederabend“
Ankündigung folgt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s