Das Programm für den Juni 2011

Mittwoch  1.6.11 21:00 Uhr
Montys Travellin Music Show

John Montague ‚Monty'(Gesang und Gitarre), Tim Smith (Bass) und Peter Turnpenny (E-Gitarre) spielen bei ihren  mitreißenden Auftritten sowohl  eigene Stücke als auch klassische Coversongs mit neuen eigenen Arrangements (inklusive The Beatles, Chris Rea, Cream, Ry Cooder und viele, viele andere). Dabei mischen Sie viele Ideen und Stile von Country Roots, über Blues bis hin zu Jazz.
„Music is fun, enjoy!“
Mehr Infos: www.montysmusic.com

Samstag  11.6.11 21:30 Uhr
DJ Bibi Holm

Sonntag  12.6.11 21:00 Uhr
Wolly Tribute Jam

Zur Erinnerung an Wolly gibt es am Pfingstsonntag eine Session mit Wolfgang Kordbarlach am Keyboard, Thomas Kretschmann an den Drums, Ulli Kerksiek am Bass und Art Zen Gitarre und Vocals. Eventuell werden noch weitere Musiker dazustoßen, das ist zum jetzigen Zeitpunkt aber noch unklar.
Außerdem zeigen wir noch das Video von der Session zu Wollys sechzigstem.

Freitag  17.6.11 21:30 Uhr
DJ Dietmar
sixties and seventies classics

Samstag  18.6.11 21:00 Uhr
Johnny Mastro and Mamas Boys – Blues


Ehrlicher, dreckiger, rauer und authentischer Blues ohne Klischees. Johnny bläst den gesamten Inhalt seiner Lungen in die Harmonika und veranstaltet dabei, auf den Knien liegend, regelmäßig ein Harp-Massaker. Smokehouse entlockt seiner Gitarre die schrägsten Töne und verlangt den 6 Saiten alles ab was sie hergeben. Mike & Jimmy sorgen dabei mit ihrem Donner grollendem Rhythmus für eine solides Fundament.

Mehr Infos: www.johnnymastro.com

Sonntag  19.6.11 20:00 Uhr
Theater meets Extra
Rum und Wodka

Ein namenloser Mann in einer Bar. Er trinkt. Er trinkt noch mehr, wie richtige Männer das so tun. „Ich glaube ich weiß, warum ich so ein Arschloch bin…aber ich werde jetzt nicht in die schmutzigen Details gehen.“ Doch er kann nicht anders. Er geht ins Detail und durchlebt noch einmal die drei Tage seines Lebens, die alles verändern sollen. Die Partys, die Sauf¬kumpanen, die unzähligen Drinks und ja… der Computer der aus dem Fenster flog. “Happy as a pig in shit“, schreibt der irische Dramatiker Conor McPherson. Er zeichnet eine Figur, die vom Leben überfordert ist, ungeduldig, depressiv und im Glas Vergessen sucht. Johannes Lehmann spielt und trinkt Rum und Wodka.

Samstag  25.6.11 – Dieses Konzert fällt wegen Tourabsage aus
Simeon Soul Charger – Rock

Simeon Soul Charger: Die energetische Band aus Ohio kombiniert spielerisch Elemente der 70er Psychedelic-Ära mit sphärischen Rockklängen der Neuzeit. Sänger Aaron Brooks zelebriert mit nahezu unbegrenztem Stimmumfang die epischen Songs, getrieben von Rick Phillips’ unnachahmlicher Gitarrenarbeit. Niemand entzieht sich der Frequenz von Drummer Joe Kidd und Bassist Spider Monkey. Seit 3 Jahren touren »Simeon Soul Charger« mit halsbrecherischer Geschwindigkeit durch den Westen der USA und werden in der amerikanischen Alternative / Independent-Szene als »Die Newcomer des Jahres« gefeiert.

»Simeon Soul Charger«: durch »aufmerksames Zuhören« [hebräisch: simeon] die Seele aufladen und entflammen.
Mehr Infos:  www.simeonsoulcharger.com

Sonntag  26.6.11 20:30 Uhr
Monolux #48

Samstag  2.7.11 21:30 Uhr
DJs Willy und Uwe

Vorschau für den Juli & August
Sa. 09.07.11 Cowboys on Dope
www.cowboysondope.de

Do. 21.07.11 Hellsingland-Underground
www.hellsinglandunderground.com

Sa. 06.08.11 Kings of Winter
www.myspace.com/kingsofwinter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s